Du planst eine eigene Homepage? Diese 6 Möglichkeiten zur Website-Erstellung gibt es

Du planst eine eigene Homepage? Diese 6 Möglichkeiten zur Website-Erstellung gibt es

Die Erstellung deiner Homepage ist einfacher, als du denkst. Es gibt mittlerweile unterschiedliche Arten, um die eigene Website in kürzester Zeit fertigzustellen. Wir erklären dir deswegen sechs verschiedene Möglichkeiten der Website-Erstellung.Du planst eine eigene Homepage? Diese 6 Möglichkeiten zur Website-Erstellung gibt es

1. Homepage-Baukasten

Zu den einfachsten Möglichkeiten der Website-Erstellung gehört die Nutzung eines Homepage-Baukastens. Du entscheidest dich für ein All-Inclusive-Paket, bei dem dein Anbieter deine Designs, den Editor, das Hosting, deine eigene Domain und den Support verwaltet.

Besonders für Anfänger sind Homepage-Baukästen hilfreich. Denn Nutzer:innen benötigen keinerlei technische Vorkenntnisse zur Erstellung einer Homepage. Sie können aus einer großen Auswahl von Designs das passende für die eigene Website auswählen und direkt ein Bundle aus Homepage-Baukasten, Domain und Hosting wählen.

Allerdings sind Nutzer:innen trotz der Wahlmöglichkeiten an die Designvorlagen und Funktionsmöglichkeiten des Anbieters gebunden. Bereits ab einem Euro monatlich kann der Homepage-Baukasten zur Website-Erstellung gebucht werden.

Jetzt eigene Website erstellen

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir im Überblick die Vor- und Nachteile von Homepage Baukästen:

Vorteile

Nachteile

keine Vorkenntnisse notwendig

geringer Zeitaufwand

Bundle aus Homepage-Baukasten, Domain und Hosting möglich

individuelle Gestaltung der Website durch Einschränkung nicht möglich

2. Content-Management-System

Ein Content-Management-System (CMS) ist eine Software, die es Website-Betreiber:innen erlaubt, komplett ohne Programmierkenntnisse Inhalte auf der eigenen Website zu erstellen und zu verwalten. Typisches Beispiel für die Nutzung eines CMS ist die Veröffentlichung von aktuellen Nachrichten oder Blog-Artikeln, ohne dafür einen Programmierer beauftragen zu müssen.

Durch seine Einfachheit ist WordPress eine beliebte Variante. Geschulte Mitarbeiter:innen finden sich nach kurzer Einarbeitungszeit zurecht, um eigenständig Beiträge und Seiten zu erstellen. Ob die Funktionen von WordPress ausreichen, hängt von der Website selbst ab. Wer beispielsweise einen Shop betreiben möchte, kann seine Website mithilfe von Plugins erweitern oder sich vorab für ein CMS entscheiden, dass sich auf Shops spezialisiert.

Diese sogenannten Open-Source-CMS wie WordPress, Typo3 oder Joomla sind kostenlos.

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir im Überblick die Vor- und Nachteile von Content-Management-Systemen:

Vorteile

Nachteile

kostenlos

eigenständige Veröffentlichung von Beiträgen und Seiten

individuelle Gestaltung möglich

bei geringen Vorkenntnissen ist eine Einarbeitungszeit notwendig

3. Selbst programmieren

Wer eine Website erstellen aber nicht die vorhandene Software nutzen möchte, kann die Website auch komplett selbst programmieren lassen. Wenn ein Unternehmen selbst nicht die Expertise dafür hat, kann auf externe Mitarbeiter zurückgegriffen werden, die sich ausschließlich um die Programmierung der Website kümmern.

Wenn du selbst deine Website programmieren möchtest, solltest du dir bewusst machen, dass dafür ein hoher technischer Kenntnisstand benötigt wird.

Wie hoch die Kosten sind, kann vorab nicht beziffert werden. Denn während des Projekts kann es immer wieder zu möglichen Problemen kommen, die die Programmierung teurer macht.

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir im Überblick die Vor- und Nachteile von der eigenen Programmierung:

Vorteile

Nachteile

hohe individuelle Gestaltungsmöglichkeit

alle Schritte transparent nachvollziehbar

wer selbst nicht die Expertise hat, muss auf externe Personen zurückgreifen

4. Website erstellen lassen

Wer sich den gesamten Aufwand für die Website-Erstellung sparen möchte, kann auch professionell die Website erstellen lassen. Das geht zum einen durch die Beauftragung einer Agentur. Dabei ist kein eigenes Knowhow notwendig, die zeitliche Ersparnis ist hoch und das Resultat sieht aus wie gewünscht und geplant. Je nach Größe der Website starten die Kosten bei ca. 1.000 Euro.

Eine andere Möglichkeit ist die Beauftragung eines Hosting-Anbieters, wie beispielsweise IONOS. Du bekommst auch hier deine Website individuell erstellt, ab einem einmaligen Preis von 199 Euro. Gleichzeitig buchst du ein Paket mit deiner eigenen Domain und Hosting und zahlst dann monatlich einen Preis ab 40 Euro.

Jetzt Website erstellen lassen

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir im Überblick die Vor- und Nachteile von der externen Website-Erstellung:

Vorteile

Nachteile

geringer Zeitaufwand

individuelle und professionelle Gestaltung

hohe Qualität

All-in-One-Pakete möglich

Höhere einmalige Kosten

5. Projektportale

Eine andere Möglichkeit ist, die Website-Erstellung bei einem Portal zu inserieren, auf dem sich die Website-Betreiber:innen und Freelancer für das Projekt finden.

Bei den Kosten kommt es auf den Kenntnisstand und die Erfahrungen des Freelancers an. Ein erfahrener Freelancer verlangt in der Regel mehr als ein unerfahrener Freelancer. Zusätzlich solltest du mit einer Vermittlungspauschale für das Projektportal rechnen.

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir im Überblick die Vor- und Nachteile von Projektportalen:

Vorteile

Nachteile

geringer Zeitaufwand

für das Projekt kann individuelle der passende Freelancer gefunden werden

professionelle Gestaltung

Je nach Erfahrung steigen die Kosten für die Website-Erstellung

6. WYSIWYG Editor

WYSIWYG steht für „What You See Is What You Get“. Übersetzt bedeutet das also: Was du sieht, bekommt du auch. Bei diesem Editor wird also nicht nur der jeweilige Quellcode angezeigt, sondern auch das Ergebnis. So kann direkt verfolgt werden, wie eine Änderung des Quellcodes sich in der Optik bemerkbar macht.

Je nach Komplexität kannst du mit dem WYSIWYG Editor verschiedene Zwecke bedienen. Allerdings handelt es sich dabei um ein Hilfsmittel und keine Option, deine gesamte Website zu erstellen. Viele WYSIWYG Editoren sind kostenlos verfügbar.

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir im Überblick die Vor- und Nachteile von WYSIWYG Editoren:

Vorteile

Nachteile

optische Darstellung besonders für Anfänger praktisch

kostenlos

Nicht für die Erstellung einer gesamten Website geeignet

Fazit: Unterschiedliche Möglichkeiten zur Website-Erstellung

Je nach Projekt und Kenntnisstand, machen die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Erstellung deiner Website Sinn. Wenn du beispielsweise Anfänger bist und innerhalb kürzester Zeit deine Homepage erstellen möchtest, kann ein Homepage-Baukasten die richtige Möglichkeit für dich sein.

Jetzt eigene Website erstellen

Dieser Artikel ist Teil unseres Content-Hubs rund um Webhosting, Cloud-Services und Domains und wird gesponsert von IONOS.